Kindred Fates erscheint wohl erst 2024

()

Es ist nun fast zwei Jahre her, dass ich auf Kindred Fates aufmerksam wurde und die Kickstarter Kampagne unterstützt habe. Im Februar 2020 suchte das entwickelnde Studio namens Skymill Studios nach Unterstützung und bekam sie auch in Form von mehr als 10.000 Interessierten, die das Projekt unterstützten. Unter anderem auch wir.

Damals noch, zu Beginn des Kickstarter Kampagne, war sich das Studio relativ sicher, dass Kindred Fates nächstes Jahr, also irgendwann 2023 erscheinen kann, doch die Dinge haben sich geändert. Unter anderem da die Kickstarter Kampagne so erfolgreich war, dass mehrere Stretchgoals weitere Inhalte für die Pokemon Alternative brachten, dauert die Entwicklung nun deutlich länger als gedacht. Im letzten Update zur Kickstarter Kampagne gab das Studio an, dass Kindred Fates wohl erst irgendwann 2024 erscheinen wird. Das ist zumindest der aktuelle Stand und mir ist es ein bisschen lieber, wenn sie das Spiel jetzt verschieben, als dann kurz vor knapp. Und hier besteht vielleicht ja doch die Alternative, dass die Entwicklung schneller vorangeht als gedacht.

Gleichzeitig arbeitet das Team noch an Combat Arena Beta, bei der du bereits das Kampfsystem in einer Art Wettbewerb kennenlernen kannst. Doch auch hier hat sich alles ein bisschen größer entwickelt, weswegen dieser Part des Spiels ebenfalls verschoben wurde: Anfang 2023 soll die Combat Arena Beta erscheinen. Sobald diese veröffentlicht ist, wird es mehr Zeit für das Hauptspiel geben.

Kindred Fates ist eine Alternative zu den Pokemon Spielen, die das Ganze jedoch ein bisschen anders angeht. In der Welt des Spiels greift eine Dunkelheit um sich und du kannst sie bekämpfen. Dabei unterstützen dich verschiedene Wesen, sogenannte Kinfolks, die mit dir auf Reisen gehen und in Kämpfe ziehen. Doch ungleich zu Pokemon bedeutet hier der Verlust aller Lebenspunkte in den meisten Fällen das Ende deines Kinfolks, den du dann anschließend an einem Schrein besuchen kannst. Kindred Fates kommt zusätzlich jedoch mit Echtzeitkämpfen, Housing, Bilden von Gilden, Co-Op und vielen anderen spannenden Dingen daher, die das Genre deutlich auflockern werden.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: / 5. Bisher abgegebene Daumen:

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei dier erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Eichhorn
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen