Okam Studio – Südamerikanisches Studio mit großer Vision

Auch wenn der größte Markt für Videospiele im japanischen oder amerikanischen Raum liegt, so gibt es doch kleinere Entwicklerstudios, die bei genauerer Betrachtung gar nicht so klein sind und die ihren Sitz beispielsweise in Südamerika haben. Eines dieser Studios ist das Okam Studio, das etwa 2010 gegründet wurde und seinen Hauptsitz in Buenos Aires in Argentinien hat. Dass die Spiele zudem einen südamerikanischen Touch haben, verraten nicht nur die Spieltitel sondern oft auch die Orte, an denen die Videospiele spielen.

So ganz bekannt dürfte das Okam Studio als Entwicklerstudio in Europa nicht wirklich sein, da es vor allem Spiele für iOS und Android entwickelt hat. Dafür kann sich aber sehen lassen, welche Spiele das Entwicklerstudio für Smartphones entwickelt hat. So haben sich die Jungs und Mädels nicht nur auf eigene Spiele, sondern auch auf Ports konzentriert und sind so beispielsweise für die Portierung von Deponia für iOS verantwortlich. Vielleicht sagt dem einen oder anderen Spieler auch der Begriff Jetpacaetwas. Dieser Titel erschien unter anderem auch für verschiedene Konsolen wie die PlayStation 3 oder die PlayStation Vita. Sonst bleibt es jedoch recht ruhig um das Studio, vor allem was den Bereich der Konsolenspiele betrifft.

Mit The Interactive Adventures of Dog Mendonça and Pizzaboy haben sie sich nun an ein Videospiel zu einem Comic gewagt und das Ganze als Point & Click Adventure präsentiert. Erschienen ist der Titel jedoch nur für den PC – an einer Umsetzung für Smartphones und Tablets wird zum aktuellen Zeitpunkt noch gearbeitet. Wir sind gespannt, ob sich das Okam Studio nun erneut an größeren Projekten versucht, oder ob sie nach The Interactive Adventures of Dog Mendonça and Pizzaboy doch wieder zu verschiedenen mobilen Plattformen zurückkehren – um wirklich groß auf Konsolen zu gelangen, fehlt es dem Studio aktuell noch an verschiedenen Lizenzen. Aktuell hat das Studio nur die Lizenzen für Konsolenspiele der älteren Generation, es wird sich zeigen, was die Zukunft bringt.

Interessant ist, dass das Okam Studio von einer Frau geführt wird, während im gesamten Team (laut Webseite) lediglich zehn Mitarbeiter arbeiten und dafür kann sich die Arbeit doch schon sehen lassen, wie wir finden. Was die Zukunft jedoch bringt und ob wir noch eine größere Rückkehr erleben oder ob sich das Studio doch wieder eher auf mobile Spiele beruft, werden wir sehen.

Hier erfahrt ihr mehr zu Okam Studio.

Bild

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Klicke auf einen der Daumen.

Durchschnittsdaumen: / 5. Bisher abgegebene Daumen:

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei