Pico – Ein kleiner Garten für dein Zuhause

5
(1)

Immer wieder stellen wir euch auch Projekte vor, die außerhalb des Gaming ihren Platz haben, sich aber mit der Umwelt beschäftigen. Vor einigen Tagen wurde mir auf Kickstarter die Kampagne von PICO empfohlen, und weil auch wir im Office immer wieder Herausforderungen damit haben, Pflanzen am Leben zu erhalten, stelle ich es euch heute etwas genauer vor.

Bei uns ist das immer so eine Sache mit Pflanzen: Wir haben eine uralte Palme, einen alten Bonsai und eine dieser Pflanzen, die es in den Schulen immer gibt, die kleine Kinder produzieren, die man mitnehmen kann. Alle drei haben sich daran gewöhnt, dass es nur alle Jubeljahre bei uns Wasser gibt. Doch alle Pflanzen, die wir neu kaufen oder bekommen, gehen in der Regel relativ schnell ein.

Doch ich habe große Hoffnung auf PICO, dieses kleine Gerät wirbt damit, dass es im Grunde ein vollständiger kleiner Garten ist, um den ich mich nicht kümmern brauche. PICO ist etwa so groß wie meine Handfläche (Okay, vermutlich eher so groß wie eine normale Handfläche, meine ist schon ziemlich klein) und bietet Platz für eine Pflanze. Der kleine Blumentopf kommt dabei bereits mit einer integrierten Lampe daher, die immer für das notwendige Licht sorgt. Einfach den Topf an einen USB Anschluss anschließen, und schon leuchtet er.

Zusätzlich hat PICO noch einen Wassertank, der automatisch die Pflanze gießt, wenn sie Wasser braucht. Also der perfekte Blumentopf, wenn an so will, um Pflanzen zu haben. Bei der aktuellen Kickstarter Kampagne handelt es sich um die dritte dieser Art, verschickt werden soll dann im Mai.

Ich habe die Kampagne unterstützt, weil es mich interessiert, ob das wirklich funktioniert – und dann wäre das für uns endlich der perfekte Weg, um selbstgezogene Kräuter auch bei uns leben zu lassen und mit frischen Kräutern zu kochen. Ich bin deswegen sehr gespannt, wann mein PICO bei mir ankommt und werde euch dann natürlich auch davon berichten.

Aktuell läuft die Kampagne bei Kickstarter noch für 27 Tage und ihr könnt bereits mit rund 30 € einsteigen (davon sind aber nur noch 6 Stück da, also schnell sein). Wer den Early Bird verpasst, wird dann etwas teurer ins Geschäft kommen. Im Durchschnitt soll ein PICO dann im normalen Handel rund 45 $ kosten.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 5 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 1

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Entschuldige, dass dieser Beitrag nicht ganz deinen Vorstellungen entsprach.

Lass uns unseren Artikel gemeinsam verbessern! Was können wir tun, damit der Artikel ansprechender wird?

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
älteste
neueste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Manuel Eichhorn

Ich habe es jetzt auch unterstützt. Finde das Konzept und das Design toll und es wirkt insgesamt sehr praktisch, vor allem auch durch das magnetische Kabel. Cooles und hoffentlich nachhaltiges Ding 🙂