Pweet.net startet mit eigenem Redaktionsteam durch

5
(2)

Du bist noch auf der Suche nach einem sozialen Netzwerk, das nur für Menschen rund ums Gaming gemacht wird? Du suchst einen Ort, an dem du dich mit Gleichgesinnten austauschen kannst, du auch die eine oder andere Empfehlung mitnimmst und fleißige Seiten wie wir ihre News teilen, sodass du auf dem Laufenden bleibst?

Dann haben wir etwas für dich: Pweet.net ist genau das – und noch viel mehr! Das Team hinter Pweet arbeitet derzeit an vielen verschiedenen Dingen, die das Leben im sozialen Netzwerk noch umfangreicher und angenehmer gestalten sollen. Alles dürfen wir natürlich noch nicht verraten, aber zumindest können wir vom Offensichtlichen sprechen.

Pweet.net hat seit einiger Zeit ein eigenes Redaktionsteam, in dem zum Teil Teilnehmer des Pweet Stream Teams sind, aber auch einer der Gründer fleißig mit postet. Dieses Redaktionsteam berichtet dabei umfassend über ganz verschiedene Themen: Mal sind es Highlights in der Streamingwelt, mal Tipps und Tricks, was bei einem erfolgreichen Streamer oder YouTuber alles zu beachten ist – vom Marketing bis hin zur Anmeldung beim Finanzamt.

Die Inhalte sind dabei stets abwechslungsreich und wirklich breit gefächert, sodass der moderne Gamer hier gut informiert ist. Neben Hintergründen zum Streamen findest du allerdings auch einige Empfehlungen, sodass sich ein Blick für dich auf jeden Fall lohnen sollte.

Pweet ist ein stark wachsendes soziales Netzwerk für Gamer jeglicher Art, nur du fehlst noch. Schau doch noch heute vorbei und werde Teil dieser grandiosen Community.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 5 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 2

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
älteste
neueste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Pweet Stefan

Vielen lieben Dank für den super Artikel 🙂