SEGA – Recycelte Verpackungen läuten Veränderungen ein

0
(0)

Im September 2019 sorgte bereits das Spiel Football Manager 2020 für Aufsehen, denn das Studio hinterm Spiel gab an, dass diese Ausgabe des Spiels die erste sein wird, die aus recycelten Materialien bestehen wird, die auch wiederverwertet werden können. Nun schließt sich SEGA an.

Auf Twitter gab das Unternehmen an, dass alle physischen PC Spiele mit dem Release von der Total War: Rome II – Enemy at the Gates Edition umweltfreundlicher sein werden. Der Titel erscheint am 6. Februar und läutet somit eine neue Ära bei SEGA ein. Demnach wird die Box nicht mehr aus Plastik sein, sondern aus 100 % recycelter Pappe bestehen wird, die dreilagig ist. Doch die Boxen werden nicht nur aus Pappe sein, sondern können auch tatsächlich recycelt werden, denn auch bei der Tinte hat SEGA auf die richtigen Materialien geachtet: Die Tinte ist aus Gemüse und Wasser, das Heftchen ist auch aus recyceltem Papier und die Schutzfolie kann ebenfalls in den Kreislauf zurückgeführt werden.

Wir finden, dass es ein erster Schritt in die richtige Richtung ist, doch viele Fans unter dem Tweet sehen das nicht so. Da wird gefragt, wie schnell den Kratzer entstehen, wenn man die Discs immer und immer wieder aus der Box zieht und wieder reinsteckt, oder was ist, wenn man die Boxen behalten und sie nicht wegwerfen will. Keine Sorge, die Boxen aus Pappe werden nicht einfach in eurem Regal zerfallen oder einen Kompost anlegen. Wir sind sehr gespannt, wie die Boxen wirklich ankommen und ob noch weitere Publisher diesen Schritt gehen werden, dem Planeten und der Umwelt zuliebe.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 0 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 0

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Entschuldige, dass dieser Beitrag nicht ganz deinen Vorstellungen entsprach.

Lass uns unseren Artikel gemeinsam verbessern! Was können wir tun, damit der Artikel ansprechender wird?

Beatrice Vogt

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei