SEGA – Umfangreiche organisatorische Änderungen angekündigt

0
(0)

Die erfolgreichsten Zeiten des Videospieleunternehmens SEGA sind schon seit einer Weile vorbei – so zumindest die verbreitete Meinung. Doch tatsächlich gab es viele Jahre, in denen Sonic einfach seinen alten Glanz nicht wiedergefunden hat und sich auch sonst die Veröffentlichungen des Unternehmens nicht immer dem besten Ruf erfreut haben. Nun soll es aufwärts gehen.

Das Unternehmen hat bekanntgegeben, dass Toshihiro Nagoshi der neue Creative Director von SEGA wird. Bisher war er Chief Creative Officer. Nagoshi war Executive Director von Yakuza: Like a Dragon, ein Spiel, das gefühlt recht großen Erfolg feiern konnte. Nun wird er mehr die Geschicke des Konzerns lenken.

Es soll laut eines Statements auch größere Änderungen in der Organisation des Unternehmens geben – um schnellere Entscheidungen zu treffen und Entscheidungswege kürzer zu halten. So möchte sich SEGA an die sich verändernde Branchenumgebung anpassen.

Ich bin mal gespannt, wie sich das entwickelt – und dann gibt es da das Gerücht, dass Microsoft SEGA kaufen möchte. Unmöglich ist das nicht – und das Vorhandensein eines Großteils der Yakuza Reihe im Game Pass kann man durchaus als Anzeichen deuten. Aber wer weiß – vielleicht gibt es auch nur einen umfassenderen Game Pass Deal, ähnlich wie mit EA und EA Play und möglicherweise auch Ubisoft.

Ich persönlich denke dennoch, dass ein Verkauf von SEGA die gesündeste und wahrscheinlichste Option ist – und ganz ehrlich: Microsoft wäre da ein guter Kandidat. Sicher bin ich mir allerdings nicht. Was denkst du?

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 0 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 0

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Manuel Eichhorn
Folge mir
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen