SHIFTsound BNO im Test – Sound, ANC und Nachhaltigkeit

()

Das deutsche Unternehmen SHIFT ist unter anderem für sein SHIFTphone bekannt, von dem sich das achte Gerät bald in der Produktion befindet. Doch das Sortiment des Unternehmens ist schon seit geraumer Zeit deutlich gewachsen: Mit dem SHIFTbook gibt es ein Notebook, der SHIFTscreen befindet sich in der Finanzierung und kürzlich kam ein Fahrrad auf den Markt. Anfang des Jahres startete aber auch der SHIFTsound BNO, ein modularer Over-Ear-Kopfhörer inklusive ANC (Active Noise Cancelling). Ich nutze den Kopfhörer nun seit einigen Monaten im Alltag und möchte dich an meinen Eindrücken teilhaben lassen – es wird ein gemischtes Fazit werden.

SHIFTsound BNO – Basics und technische Daten

SHIFT verspricht, mit dem SHIFTsound BNO einen hochwertigen High-End Kopfhörer zu liefern, der nicht nur mit ANC überzeugen soll, sondern auch mit einer modularen Bauweise und daraus resultierend einer einfachen Reparierbarkeit. Einfach austauschbar sind damit vor allem die Ohrpolster des Kopfhörers sowie der Akku – so sagt es SHIFT.

Das Highlight der technischen Daten ist ansonsten die aktive Geräuschunterdrückung bis zu -40 dB laut der technischen Daten des Unternehmens. Der SHIFTsound BNO ist übrigens keine komplette Eigenentwicklung, sondern ist in Zusammenarbeit mit ULTRASONE entstanden.

Die restlichen technischen Daten lesen sich wie folgt (übernommen aus dem SHIFT Shop):

  • Impedanz: 40 Ohm
  • Batterielaufzeit: 32 Stunden
  • Treiber: 40 mm
  • Ladezeit: < 3 Stunden
  • Frequenzbereich: 20 Hz – 20kHz
  • Gewicht Kopfhörer: 246 g
  • eingebaute Mikrofone: 6 (3 auf jeder Seite)
  • Bluetooth: Version 5.0
  • Unterstützte Codecs: AAC/SBC/APTX HD
  • IP-Schutzklasse: 54

Zum Lieferumfang der Kopfhörer gehört neben dem Gerät selbst noch folgendes:

  • Schwarzes Hartcase
  • 3.5 mm AUX Audiokabel
  • USB Ladekabel
  • Kurzanleitung
  • Pfandzertifikat

Der SHIFTsound BNO kostet gewöhnlich 200,00€ zzgl. 22€ Pfand – das Pfand erhält man zurück, sobald man den SHIFTsound BNO an SHIFT zurücksendet. Man erhält es in Form eines Gutscheins für den Shop. Zum aktuellen Zeitpunkt läuft eine Aktion, bei der SHIFT 100 Exemplare des Kopfhörers für 177,00€ zzgl. Pfand verkauft. Die Aktion dürfte aber nicht mehr lange laufen, da nicht mehr allzu viele Geräte übrig sind.

SHIFTsound BNO – Erster Eindruck und Verarbeitung

Wenn man den SHIFTsound BNO das erste Mal aus dem Case nimmt, macht er direkt einen soliden Eindruck, der sich auch hält. Was aber am Anfang auch auffällt: Ein stark chemischer Geruch des Cases. Dieser verfliegt zum Glück nach einigen Tagen, bleibt aber, wenn man direkt am Case oder auch an den Ohrpolstern riecht, dennoch erhalten. Persönlich finde ich das immer nur so semi cool, wenn ein Gerät oder ein Zubehör so was ausstrahlt und beim SHIFTsound BNO war der chemische „Duft“ auch deutlich stärker als bei irgendwelchen anderen neuen Produkten, die ich in letzter Zeit ausgepackt habe.

Die Verarbeitung des SHIFTsound BNO finde ich grundsätzlich in Ordnung – der Kopfhörer wirkt keineswegs billig, ich finde ihn aber auch nur super hochwertig. Beim Drehen der Ohrmuscheln und beim Bewegen knarzt es auch mal ganz gerne – natürlich kommt beim SHIFTsound BNO viel Plastik zum Einsatz.

Der Bügel des Kopfhörers und einige weitere Teile sind recht empfindlich für Fingerabdrücke, durch die Farbe fällt es aber nicht besonders auf und wirklich schmuddelig wirkt der SHIFTsound BNO nie. Der gesamte Kopfhörer lässt sich recht stark verwinden, ohne dass etwas bricht – das passt also. Die Bedienelemente (Knöpfe) funktionieren problemlos, wirken für mich aber nicht so hochwertig. Die Wischgesten auf der Außenseite der Ohrmuschel funktionieren problemlos.

Das Verbinden des SHIFTsound BNO mittels Bluetooth funktioniert einwandfrei und der Kopfhörer kann die Verbindung mit bis zu zwei Geräten gleichzeitig halten, ohne das neu gekoppelt werden muss. Funktionierte bei mir gut, habe ich aber nicht weiter ausführlich getestet.

Zum Tragekomfort der SHIFTsound BNO lässt sich sagen, dass dieser gut ist und sich der Kopfhörer passend einstellen lässt. Mir wird es aber doch recht schnell warm unter den Ohrpolstern, was jedoch bei den meisten Kopfhörern bei mir so ist. Es gibt nämlich auch nur wenige Kopfhörer, vor allem mit ANC, die auf ein „luftigeres“ Material bei den Ohrpolstern setzen.

Das Case des SHIFTsound BNO und der Lieferumfang inkl. Pfandzertifikat.

SHIFTsound BNO – Klangqualität, ANC und Akkulaufzeit

Auch für diesen Kopfhörertest gilt: Ich bin kein Klangexperte und gehe hier rein nach meinem subjektiven Empfinden. Zu diesem gehört, dass ich bisher noch keinen Over-Ear-Kopfhörer gehört habe, er mich im Vergleich zu kleineren Modellen wirklich komplett umgehauen hat, aber ich vermute, das liegt einfach an meinem Gehör. Was ich sagen kann: Der SHFITsound BNO entspricht der Beschreibung von SHIFT und liefert einen sehr natürlichen Sound, der aus meiner Sicht für viele Musikrichtungen gut geeignet ist. Man erhält ein unverfälschtes Ergebnis auf die Ohren. Persönlich hatte ich aber nicht den Eindruck, dass der SHIFTsound BNO etwas klanglich viel „besser“ macht als andere, teils auch deutlich günstigere Kopfhörer, die ich schon auf dem Kopf hatte.

Beeindruckt hat mich dagegen das ANC. Ich hatte vor einer Weile mal ein älteres ANC Modell von Bose, bei dem ich mit dem ANC gar nicht klar kam, weil ständig irgendwas rauschte oder sich bei aktiviertem ANC alles wie extra Druck auf den Ohren anfühlte. Deswegen hatte ich vor dem Kauf des Kopfhörers etwas Bedenken, aber das ist beim SHIFTsound BNO gar nicht der Fall und Umgebungsgeräusche werden sehr gut rausgefiltert. Bei aktiviertem ANC kann ich bei offenem Fenster arbeiten und höre von der Straße gar nichts mehr – auch wenn dort ein LKW oder Moped vorbeifährt. Auch Geräusche aus dem Haus sind weg und Bea kann sich problemlos an mich anschleichen – Bea nennt den Kopfhörer deswegen auch „wife cancelling“ Kopfhörer.

Ich habe den Kopfhörer quasi nur mit ANC genutzt, welches man aber auch ausschalten kann der den Ambient Sound Modus aktivieren kann – beim Einschalten des Kopfhörers ist aber ANC erst mal wieder an mit an. Weitere beeindruckende Sache: Die Akkulaufzeit. SHIFT gibt ja 30 Stunden Akkulaufzeit an und ich würde sagen, dass das auch mit ANC hinkommt. Ich bin nun wirklich kein Nutzer, der sehr oft mit den Kopfhörern arbeitet, aber ich musste ihn bisher ganze zwei Mal aufladen – das ist ein richtig gutes Ergebnis. Die Akkulaufzeit ist also eine klare Stärke des SHIFTsound BNO.

SHIFTsound BNO – Die Sache mit der Modularität und Nachhaltigkeit

Das Akku ist ein gutes Thema, denn bei der modularen Bauweise bin ich ehrlich: Das geht mir beim SHIFTsound BNO nicht weit genug. Die Ohrpolster und der Akku des Kopfhörers lassen sich recht leicht austauschen, wobei mir vor allem der Akku nicht einfach genug geht. Im SHIFT Shop finde ich den auch nicht, dort finde ich nur die Ohrpolster für den Kopfhörer.

Ich denke, dass für den SHIFTsound BNO kein komplett neues Modell entwickelt wurde, sondern ein Basismodell umgebaut wurde, um es „modularer“ zu machen. Mit dem tatsächlichen Aufbau des SHIFTsound BNO war ich schon nach dem Erhalt nicht ganz zufrieden, kurz danach brachte Fairphone dann die Fairbuds XL auf den Markt. Die sind mit 249 Euro etwas teurer, jedoch merkt man hier, dass diese komplett modular aufgebaut sind und es sind auch viel mehr Ersatzteile im Shop von Fairphone erhältlich – so habe ich mir das auch für den SHIFTsound BNO gewünscht. Der Akkutausch bei Fairphone ist zum Beispiel wirklich in einer Minute erledigt (YouTube Video), während man den Kopfhörer nicht noch auseinanderschrauben muss. Gefällt mir deutlich besser.

Auch zu den verwendeten Materialien erfährt man beim SHIFTsound BNO nicht so viel wie gewünscht: Zu recycelten oder fairen Materialien schweigt sich die Produktseite aus. Auch hier der Eindruck: Es handelt sich eher um ein gewöhnliches Kopfhörer-Modell, welches um modulare Elemente erweitert wurde.

Im folgenden das offizielle Video des Herstellers zum Akkutausch beim SHIFTsound BNO:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Fazit: Solide mit großartigem Akku und ANC

Der SHIFTsound BNO ist ein etwas seltsames Produkt: In zwei Punkten begeistert mich der Kopfhörer absolut, aber nicht dort, wo er es vor allem tun sollte. Mit dem SHIFTsound BNO bekommst du einen soliden Kopfhörer mit natürlichem (für mich subjektiv aber nicht umwerfendem) Klang, sehr gutem ANC und einer herausragenden Akkulaufzeit. Wenn du hier jedoch einen besonders modularen Kopfhörer erwartest, wirst du wie ich vermutlich enttäuscht. Ohrpolster und Akku lassen sich zwar austauschen, aber nicht so einfach wie erhofft – beim Hersteller finde ich aktuell zudem nur die Ohrpolster zum Nachbestellen. Auch zu den verwendeten Materialien schweigen sich die Produktseiten bezüglich recycelten oder fairen Elementen aus. Schade – da habe ich tatsächlich etwas mehr erwartet. Unterm Strich ist der abgerufene Preis aber durchaus fair, vor allem dann, wenn du einen Over-Ear-Kopfhörer mit sehr gutem ANC suchst.

ProContra
+ Großartiges ANC– Akkutausch schwieriger als erhofft
+ Beeindruckende Akkulaufzeit– Wenige Ersatzteile bei SHIFT erhältlich
+ Natürliche Klangqualität– Anfänglich stark chemischer Geruch des Case
+ Solide Verarbeitung….– … aber eben nur „solide“
+ Lieferumfang– Recht schnell warm unter den Ohrpolstern
+ Pfandprinzip beim Hersteller

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: / 5. Bisher abgegebene Daumen:

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei dier erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Manuel Eichhorn
Folge mir
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen