Spiritfarer – Reisen, füreinander da sein und sich verabschieden

Immer dann, wenn du denkst, dass Indieentwickler schon so ziemlich alles einmal gemacht haben, kommt ein Indiestudio um die Ecke und nimmt dein Herz mit auf eine spannende Reise: Auf der Pressekonferenz von Microsoft auf der E3 2019 wurde Spiritfarer vorgestellt. Und dieses Spiel nahm mein Herz mit auf eben jene Reise.

In Spiritfarer schlüpft ihr in die Rolle von Stella, die eine Fähre leitet, führt und entwickelt, um Seelen und Geister auf ihrer letzten Reise zu begleiten. Auf diese emotionalen Reise ist es Stellas Aufgabe, auf die Geister aufzupassen und für sie zu sorgen, ihnen eine Heimat zu bieten, Freundschaften mit ihnen zu schließen – und ihnen am Ende Lebewohl zu sagen. Es ist ein Spiel über Freundschaften und Abschiednehmen. Denn irgendwann kommt immer der Zeitpunkt, wenn jemand deine Fähre verlässt, um eine ganz eigene Reise anzutreten.

Spiritfarer hat mich vor allem wegen der Art überrascht. Der Zeichenstil ist hervorragend, die Geister sind ein Traum. Überzeugt hat mich vor allem die Beziehung, die man zu den verschiedenen Geistern aufbaut, denn schon allein das wirkte unheimlich emotional und tiefgehend. Selten konnte mich ein Spiel allein durch einen Trailer auf diese Weise berühren und ich bin wirklich sehr gespannt, wie es sich spielt und ob es mich auch dann, wenn ich selbst Hand anlegen kann, mitnehmen kann. Spiritfarer wird derzeit von ThunderLotus entwickelt, die unter anderem für Jotun verantwortlich sind und schon damals bewiesen, dass sie mit Emotionen umgehen können.

Spirtifarer erscheint 2020 für die Xbox One, die PlayStation 4, die Nintendo Switch und den PC.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Klicke auf einen der Daumen.

Durchschnittsdaumen: / 5. Bisher abgegebene Daumen:

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Hinterlassen eines Kommentars wird dein Name, deine E-Mail-Adresse, IP-Adresse sowie deine Texteingabe gespeichert, damit wir den Kommentar anzeigen können. Bitte lies dazu unsere Datenschutzerklärung!