Tiny Troopers Joint Ops (PS4) im Test – Kleiner Krieg auf großer Konsole

Anfang November 2014 erschien der niedliche kleine Shooter Tiny Troopers Joint Ops auf der PlayStation 3 und der PlayStation Via. Vielleicht erinnert ihr euch noch an unseren Test. Mittlerweile steht uns auch die PlayStation 4 Fassung des Spiels zur Verfügung, der übrigens sowohl über eine Cross-Buy als auch eine Cross-Save-Funktion verfügt. Ob sich die kleinen Soldaten auf der PlayStation 4 besser oder schlechter spielen lassen, verraten wir euch in diesem Test.

Bitte beachtet, dass wir uns lediglich die technische Seite, bzw. die Änderungen der PS4-Fassung im Vergleich zu den Last-Gen-Fassungen anschauen. Für weitere Informationen zum Spiel, empfehlen wir unseren anderen Test zu Tiny Troopers Joint Ops.

Bild

Änderungen? Nein, danke

Wer jetzt auf einige Änderungen im Vergleich zu den Fassung für die PlayStation 3 oder die PlayStation Vita gehofft hat, der schaut leider in die Röhre, denn es handelt sich – wie bei Cross-Buy-Titeln üblich – um einen reinen Port des bereits bestehenden Spiels. Das muss nicht unbedingt schlecht sein, nur wäre es schön gewesen, wenn die Funktionen der PlayStation 4 bzw. des DUALSHOCK 4 Controllers etwas mehr genutzt werden würden, aber das muss nicht unbedingt sein.

Viel schöner ist es da doch, dass der Titel komplett Cross-Save ist. Um also euren alten Spielstand nutzen zu können, müsst ihr eine der anderen beiden Plattformen starten und den Spielstand innerhalb des Spiels in die eigene Cloud hochladen (PlayStation Plus ist nicht erforderlich). Anschließend müsst ihr einfach nur Tiny Troopers Joint Ops auf der PlayStation 4 starten und euren Spielstand hier hochladen. Schon könnt ihr auf all eure bisherigen Errungenschaften und Erfolge zurückgreifen. Sehr gelungen und sehr einfach. Ansonsten erwartet euch exakt dasselbe Spiel, das ihr auch schon auf der PlayStation 3 und der Vita genießen konntet.

Bild

Die stärkere Technik

Als wir Tiny Troopers Joint Ops für die PlayStation 3 getestet haben, fiel vor allem die Technik eher negativ auf: Es kam zu Einbrüchen der Framerate, die Figuren selbst haben geruckelt beim Laufen und auch die Kanten haben vor sich hingeflimmert. Nun, auf der PlayStation 4, können wir sagen: Das Ganze hat sich gebessert! Das einzige, was nun wirklich noch negativ auffällt, sind die kleinen Figuren, die immer noch so laufen, als würde ihnen zwischendrin ein Bild fehlen, weswegen Bewegungen sehr ruckartig aussehen. Ansonsten lohnt sich das stärkere Gerät eben doch! Sehr gute Arbeit, wie wir finden.

Leider hatten wir einige Probleme mit dem DUALSHOCK 4 Controller, an dessen Sticks wir immer wieder abrutschten, während wir versuchten, auf unsere Gegner zu schießen. Das ist allerdings vermutlich ein sehr persönliches Problem, das kommt eben davon, wenn man zu kleine Finger hat, die nicht mal ganz auf so einen Stick passen…

Auf der PS4 oder doch eher auf der Last-Gen?

Tiny Troopers Joint Ops ist noch immer einer der niedlichsten Shooter, der uns bisher untergekommen ist. Besonders auf der PlayStation 4 macht der Titel eine sehr gute Figur, auch wenn die Features der PS4 etwas besser genutzt hätten werden können. So gibt es gerade im technischen Bereich einen riesigen Sprung im Vergleich zu den beiden anderen Plattformen, sodass lediglich die Figuren noch leicht ruckeln. Hervorragende Arbeit haben die Jungs von Wired Productions mit diesem Port geleistet.

Konnten wir Tiny Troopers Joint Ops für die PlayStation 3 empfehlen, müssen wir euch nun schon fast zwingen, den Titel auch auf der PlayStation 4 zu spielen, denn hier sorgt das Spielkonzept erst recht dafür, dass man süchtig wird. Dank sehr guter Technik macht das Ganze noch mehr Spaß als auf der PlayStation 3. Wer noch keine PlayStation 4 hat, den raten wir trotzdem, den Titel zu kaufen, da er sowohl Cross-Buy als auch Cross-Save-Funktionen hat und euch somit für alle PlayStation-Plattformen zur Verfügung steht.

Pro Contra
+ Niedliche Charaktere – Leichtes Ruckeln der Figuren beim Laufen
+ Sehr schöne Geräuschkulissre – Keine Nutzung von PS4-Features (Touchpad usw.)
+ Fesselnder Zombiemodus – Der Tastatur fehlt das ß
+ Passend komponierter Soundtrack
+ Kurze Missionen
+ Einfaches Übertragen der Spielstände

Technik: 83

  • Grafik: 82
  • Sound: 86
  • Umfang: 90
  • Gameplay: 70
  • KI: 85

Spielspaß: 86

  • Story: Es gibt zwar eine Story, aber diese erzählt vom Krieg und ist mehr oder weniger irrelevant.
  • Frustfaktor: Dank sehr kurzer Level gibt es keinen wirklichen Frustfaktor.
  • Wiederspielwert: Der ist definitiv vorhanden, um mehr Punkte zu bekommen oder einen höheren Schwierigkeitsgrad zu probieren, vor allem dank der besseren Technik auf der PlayStation 4.
  • Design/Stil: Die Figuren sind sehr niedlich und liebevoll gestaltet, auch wenn man sich mitten im Krieg befindet.
  • Musik: Tontechnisch wird Tiny Troopers Joint Ops hervorragend mit Fanfaren oder Schussgeräuschen untermalt.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Klicke auf einen der Daumen.

Durchschnittsdaumen: / 5. Bisher abgegebene Daumen:

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei