V Rising – Überleben als Vampir in offener Welt

()

Stunlock Studios aus Schweden haben mit V Rising ein neues Survival Game enthüllt – hier ist es deine Aufgabe, als Vampir in einer offenen Welt zu überleben. Nur Blut lässt sich weitermachen. Ich persönlich würde das Konzept noch etwas spannender finden, wenn es ein Singleplayer Game wäre.

Bei V Rising handelt es sich allerdings um ein MMO, in dem du mit bis zu 50 weiteren Spieler*innen auf einem Server spielst: Dennoch kannst du deine Reise und deine Beutezüge auch solo beginnen.

In der Welt von V Rising baust du dein eigenes Schloss auf – das du nach und nach ausbauen kannst und welches als deine Basis dient. Von diesen haben auf einem Server 50 Platz. Du kannst dich frei in den Regionen bewegen, und vor allem Dörfer und Städte plündern, wo du am schnellsten an Blut gelangst.

Stunlock Studios ist in der gleichen Stadt wie Iron Gate beheimatet, die Macher*innen von Valheim. Von diesem Spiel bekommt V Rising irgendwie auch seine Inspiration, verfolgt aber dennoch einen anderen Ansatz. V Rising wird aus der isometrischen Ansicht gespielt und hat natürlich auch ein ganz anderes Setting.

Es wird Reittiere in V Rising als Fortbewegungsmittel geben und der wohl wichtigste Überlebensaspekt ist, nicht in die Sonne zu gehen – die Nacht soll dafür im Spiel für eine besonders gute Atmosphäre sorgen. Aber: Du kannst auch Items herstellen, um deinen Widerstand gegen die Sonne zu verbessern.

Im ersten Developer Update zu V Rising werden jede Menge Fragen beantwortet, die Fans vom Spiel aus Discord gestellt haben. Wenn dich V Rising interessiert, lohnt es sich, das Update mal durchzulesen. Eine Anmeldung zur Beta vom Spiel ist unter https://playvrising.com/ auch möglich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: / 5. Bisher abgegebene Daumen:

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Manuel Eichhorn
Folge mir
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen