Clouds & Sheep 2 (Steam) im Test – Von Schafen und Wolken

0
(0)

Im September 2015 fanden die niedlichen Schafe in Clouds & Sheep 2 ihren Weg auf mobile Geräte mit Androidbasis und begeisterten nicht nur Spieler, sondern vor allem auch die Jury des Deutschen Entwicklerpreises, denn der Titel wurde als eines der besten mobilen Titel des Jahres 2015 geehrt. Mittlerweile steht der Titel in einer Portierung auch für PC-Spieler über die Plattform Steam zur Verfügung. Wir haben einen Blick auf Clouds & Sheep 2 geworfen und verraten euch in unserem Test zum Spiel, ob auch ihr einen Blick riskieren solltet.

Bild

Okay, das hier ist mobile

Man darf bei diesem Test nicht vergessen, dass Clouds & Sheep 2 ein Spiel ist, das eigentlich für Smartphones und Tablets entwickelt wurde. Aus diesem Grund dürfte es auch keine Überraschung sein, dass sich alles ganz stark nach Touch-Steuerung anfühlt. Mit unserer Maus ziehen wir die kleinen Schafe überall hin – oder ziehen ihre Puschelschwänze lang, um sie einmal quer über die Weide kullern zu lassen. In Clouds & Sheep 2 behüten wir nämlich ein paar Schafe. Diese müssen wir füttern, scheren und vor den bitterbösen Gewitterwolken mit ihren fiesen Blitzen beschützen. Damit all das aber nicht allzu langweilig wird und es ein wenig Action gibt, hat sich Entwickler HandyGames etwas Passendes ausgedacht.

Ihr könnt nämlich neben dem Behüten der Schafe auch auf Abenteuerreise mit euren Schafen gehen. Hierbei besucht ihr die unterschiedlichsten Orte wie zum Beispiel die Prärie oder eine Winterlandschaft. Im Zuge eurer Abenteuer dürft ihr dann ganz verschiedene Aufgaben erfüllen, wie beispielsweise einem Schaf eine Piratenmütze aufzusetzen, damit dieses in See stechen kann. Doch natürlich ist auch das nicht alles: Um im Level aufzusteigen und somit auch Ressourcen (von diesen erzählen wir euch später etwas) zu erhalten, stellen euch die Schafe immer wieder auch eigene Aufgaben, die ihr lösen könnt. Diese gestalten sich nicht sonderlich komplex, können aber etwas nervig und zeitaufwendig sein. Zum Beispiel genau dann, wenn ihr 50 x Wolle scheren sollt, und eure Schafe aber viel zu lange brauchen, um neue Wolle zu produzieren.

Dennoch gibt es für die Steam-Version keine sonderlich großen Änderungen, sodass ihr im Grunde so gut wie dieselbe Erfahrung erhaltet, wie auch auf den mobilen Endgeräten. Das ist ein wenig schade, da wir uns hier schon ein kleines bisschen mehr erhofft hatten – aber gut, niedlich ist es trotzdem und vor allem kleinere Kinder werden mit den putzigen Schafen und ihren ulkigen Sprüchen ihren Spaß haben.

Was hat es mit den Wolken auf sich?

Das Spiel heißt Clouds & Sheep 2, doch bisher haben wir euch nur von drolligen Schafen berichtet, während die Wolken nur im Hintergrund erwähnt wurden. Doch, keine Sorge, denn auch die Wolken spielen – wie es der Name bereits vermuten lässt – eine wichtige Rolle in Clouds & Sheep 2. Sie dienen zum Beispiel dazu, dass Regenwolken Gräser wachsen lassen. So sorgen sie nicht nur dafür, dass eure Schafe genügend zu essen haben, sondern bilden auch Pfützen, um so ganz bequem für genügend Flüssigkeit zu sorgen. Allerdings sind Wolken nicht nur lieb. Wenn sich ganz viele Wolken zusammenschließen, kann auf diese Weise ein böses Gewitter mit Blitzen entstehen, dass eure Schafe durchaus grillen kann – und das wollt ihr nicht.

Um das Ganze zu verhindern, braucht ihr einfach nur der Maus die finstere Gewitterwolke zu packen und zu schütteln. Die bösen Haufenwolken werden sich darauf lösen und verschiedenen kleineren Wolken Platz machen, auf diese Weise können die Blitze euren Schäfchen nichts mehr anhaben. So könnt ihr übrigens auch neue Wolken schaffen, die dann wieder für Regen sorgen. Jedoch müsst ihr die Wolken hierfür nicht schütteln, sondern könnt sie einfach ineinander ziehen. Wenn sie grau sind, sind sie bereit, ordentlich Regen auf die Welt zu schicken – sind sie schwarz, sind sie böse und gewittern.

Die Wolken sind demnach ein elementarer Bestandteil von Clouds & Sheep 2, auch wenn wir uns an dieser Stelle immer noch mehr Möglichkeiten gewünscht hätten, aber gut. Zum einen ist Clouds & Sheep 2 immer noch ein ursprünglich mobiles Spiel, zum anderen soll es vermutlich eher ein jüngeres Publikum ansprechen. Man merkt Clouds & Sheep 2 an, dass es für mobile Endgeräte geschaffen wurde, weswegen längere Spielsitzungen sehr schnell langweilig werden. Für ein paar Minuten zwischendurch ist es geeignet, doch dann bleibt die Frage, ob man dafür dann wirklich 10 € bei Steam dafür ausgeben möchte.

Määääh – der Soundmääh

Wenn man den Schafen lauscht, wie sie genussvoll auf unserer Weide mähen oder wenn sie ulkige Geräusche beim Schlafen von sich geben, so fühlt man sich wie in einer putzigen Welt voller Schafe – im Ernst. Der Soundtrack ist ziemlich passend und passt somit auch ganz gut zum comicartigen Grafikstil, da die Geräusche treffend gewählt wurden. Der Grafikstil ist in einem leichten Comiclook gehalten, was aber ebenfalls passend ist und somit sogar eine gewisse Niedlichkeit verspricht. Wem seine Schafe übrigens nicht in Weiß gefallen, der kann mit verschiedenen Farben für eine farbenfrohe Weide sorgen, jedoch bleibt die Wolle, die die Schafe produzieren, weiterhin weiß.

Wir finden es schade, dass hier bei der Portierung nicht ein sinnvolleres Preis-Leistungsverhältnis gewählt wurde. Die Handyversionen kann man entweder kostenlos mit viel Werbung herunterladen, oder man kauft sich die Premium-Version für knappe 3 €, die dann keinerlei Werbung beinhaltet. Die Steam-Version kostet 10 € und hat auch keine Werbung, ist jedoch vom Preis her somit eine ganze Ecke teurer, bietet jedoch genauso viel Gameplay. Das ist sehr schade. Hier hätten es 5 € vermutlich auch getan, um auf diese Weise die Verkäufe etwas zu steigern, aber gut, wir stecken nicht in den Köpfen der Publisher, was auch wieder etwas schade ist. Für zwischendurch ist Clouds & Sheep 2 jedenfalls ein spaßiges kleines Spielchen mit einem gewissen Niedlichkeitsfaktor.

Bild
Fazit: Schäfchen zählen auf Steam

Clouds & Sheep 2 wurde ursprünglich für Tablets und Smartphones entwickelt und lässt euch auf kleine quirrlige Schafe aufpassen. Ihr müsst dafür sorgen, dass sie nicht verhungern, verdursten oder erfrieren und auch immer wieder ihren Spaß haben, wenn sie über die Weide kullern. Nun steht der Titel auf Steam verfügbar, doch die Frage bleibt, ob sich das Ganze überhaupt lohnt. Im Grunde erhaltet ihr dasselbe Spiel, dass es auch für Handys gibt, nur eben an die Steuerung eines PCs angepasst, was wir sehr schade finden. Wir hätten uns ein besseres Preis-Leistungsverhältnis gewünscht, damit auch andere Spieler einen Blick riskieren und Spieler, die den Titel vom Handy her bereits kennen, doch noch einmal zuschlagen. Nun sind wir uns nicht ganz sicher, ob das Konzept aufgeht.

Spaß macht es schon, sich um die kleinen Schafe zu kümmern, aber immer nur für einige Minuten am Stück, da sich dann alles schon ein wenig erschöpft hat. Clouds & Sheep 2 hat zwar den Deutschen Entwicklerpreis 2015 gewonnen, doch nur für die Smartphone-Version, die bestimmt – vor allem bei jüngeren Spielern – für jede Menge Spaß sorgt. Aber das bedeutet nicht, dass man keinen Spaß haben kann – der Soundtrack zum Beispiel ist hervorragend und sorgt auch immer mal wieder für einen Lacher und auch der Grafikstil kann sich sehen lassen. Wir sind jedoch der Meinung, dass ein wenig mehr Inhalt für ein noch besseres Spiel gesorgt hätte. Empfehlen können wir den Titel vor allem jüngeren Spielern, deren Eltern nach einem unverfänglichen und niedlichen Spiel suchen, denn besonders Kinder können sich stundenlang mit den Schäfchen beschäftigen.

Pro Contra
+ Sehr süße Grafik – Port vom Smartphone
+ Einfaches Spielprinzip… – … dem ein bisschen Herausforderung guttun würde
+ Passender Soundtrack mit passender Geräuschkulisse – Mehr Content wäre für den Preis besser gewesen
+ Verschiedene Spielwelten – Zum Teil nervige Quests

Technik: 78

  • Grafik: 92
  • Sound: 85
  • Umfang: 68
  • Gameplay: 65
  • KI: 78

Spielspaß: 73

  • Story: Ihr hütet Schafe, erledigt Quests und geht auf eine kleine Abenteuerreise. Nichts Bahnbrechendes also.
  • Frustfaktor: Der ist nur stellenweise da, aber nicht wirklich. Manchmal können die Quests nervig sein, aber sie tragen nicht unbedingt zu einem erhöhten Frustfaktor bei.
  • Wiederspielwert: Joah, schon gegeben.
  • Design/Stil: Der grafische Stil ist fast schon comicartig und sehr herzerwärmend.
  • Musik: Die Musik und auch der Soundtrack wurden jeweils passend gewählt und sorgen hin und wieder für ein Lächeln.

Information: Vielen Dank an Headup Games für das Pressemuster von Clouds & Sheep 2.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 0 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 0

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen