Little Kitty, Big City – Du möchtest nach hause. Irgendwann.

()

Es ist noch gar nicht so lange her, da schrieb ich über das kleine Spiel Little Kitty, Big City, das spontan in meiner Twitter Timeline auftauchte und das mich direkt in den Bann zog. Nun war gestern Teil des Wholesome Snacks, der gestern Abend ausgestrahlt wurde – zusammen mit einem ersten richtigen Trailer zum Spiel.

Seit ich im August über Little Kitty, Big City schrieb, folge ich dem Team hinter dem Spiel und freue mich somit über jede Menge Bilder von schwarzen Katzen (sowohl digitale als auch echte) in meiner Timeline, ebenso über den Fortschritt vom Spiel. Im Zuge des Wholesome Snacks wurde ein bisschen mehr zur Geschichte erzählt: Die kleine, schwarze Katze im Spiel ist ganz allein in einer großen, fremden Stadt und möchte nach Hause, eigentlich. Denn irgendwie ist immer alles ein bisschen spannender als der Weg nach hause: Mal ist es eine Kiste, mal eine Truppe kleiner Enten. Es gibt für kleine, neugierige Katzen immer viel zu entdecken.

Ich mag vor allem den Stil des Trailers: Der Entwickler enthüllte auf Twitter, dass er den Text im Video tatsächlich selbst in Google Docs getippt und aufgezeichnet hat. So kleine Tools, die doch Großes bewirken können, sind wirklich wundervoll. Du kannst Little Kitty, Big City bei Steam auf deine Wunschliste setzen, denn dort wird der Titel erscheinen. Ob noch andere Plattformen in der Planung sind, lässt sich zum aktuellen Zeitpunkt nicht sagen, allerdings gut vorstellen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: / 5. Bisher abgegebene Daumen:

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei dier erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Eichhorn
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen