Mosaic – Wie uns die Werbung ein erfülltes Leben vorgaukelt

Mosaic lässt euch euer Leben ein bisschen reflektieren: Es ist grau und trist und ihr seid Arbeiter in einem Hamsterrad, die jeden Tag dasselbe tun. Doch das muss nicht sein, eure Firma achtet auf euch so wie die Mosaic Corporation. Und um noch besser zu sein, solltet ihr auf die Werbung hören.

Während unsere Werbung heutzutage bunt, bunter und am buntesten ist und dabei am besten noch laut, ist die Werbung in Mosaic genau das, was sie eigentlich ist: Eine Farce, die euch dazu verleiten soll, euer Geld sinnlos auszugeben und dabei angeblich besser zu werden. Und eigentlich ist unsere Werbung genauso, nur nicht ganz so dramatisch. Noch nicht.

Sobald ihr in Mosaic ein bisschen fortgeschritten seid, kommt ihr zu einem Platz, der voll ist, mit Werbung. BlipBlop, Love, BlipCoin, Contentosil nur um mal ein paar der Dinge zu nennen, die dabei beworben werden und die euer Leben besser machen sollen. Ich habe mir einige dieser Plakate angesehen und bin geschockt, wie dreist diese ist und wie dumm die Menschen trotzdem sind, sie zu nutzen. Vor allem geht es aber um eins bei dieser Werbung in Mosaic: Der Mensch ist ist egal, Hauptsache er arbeitet, er leistet seinen Beitrag und schützt Klaviere vor dem Kaputtgehen.

Dieses Bild gibt euch einen guten Gedanken darüber, was euch für Werbung erwartet. Beispielsweise die Werbung in der Mitte im oberen Bildbereich. Ein Mann steht unter einem herabstürzenden Klavier. Untertitelt ist das Ganze mit “At least the piano was covered…”, also frei übersetzt “Wenigstens das Klavier war versichert…”. Und so sind viele unsere Versicherungen auch, Hauptsache unser Hab und Gut ist geschützt, ob ich jedoch selbst ausreichend versichert bin, kümmert alle einen feuchten Kehricht – Oder sie verkaufen einem sinnlose Zahnversicherungen, die kein Menschen braucht. Gleichfalls haben wir auf eben jenem Bild im unteren Bereich noch eine Werbung der gleichen Versicherungsgruppe: “Ouch! Get covered before it really hurts…” (“Autsch! Versichere dich, bevor es wirklich weh tut…”). Auch hier wird nicht die Verletzung an sich in den Vordergrund gestellt, sondern alle Kosten, die danach und währenddessen auf einen zukommen können. Kosten, die nicht jeder tragen kann. Doch wird mir diese Versicherung, die schon mein Klavier lieber schützt als mich, wirklich helfen können, wenn es drauf ankommt?

“Are you lonely? Try Love.” Eine weitere Werbung, die nur eine Farce ist. Geworben wird hier für die App Love, die es für das virtuelle Smartphone gibt und die dir vorgaukelt, die perfekte Liebe finden zu können. Dass es jedoch höchst selten ist, über eine solche App tatsächlich etwas finden zu können, wissen viele, die solche Apps auch im echten Leben benutzen. In Mosaic erhalte ich nur Absagen und keine glücklichen Matches. Glücklichsein soll ich schließlich nicht, sondern arbeiten. Das suggerieren auch all die anderen Werbungsformate.

“Get back to work today” bewirbt das Medikament Contentosil, das meinen Fokus steigern soll, damit ich mich wieder vollends auf die Arbeit fokussieren kann. Im Laufe von Mosaic empfiehlt mir sogar meine Arbeit per Kurznachricht, doch auf dieses Medikament zurückzugreifen, weil meine Produktivität wirklich sehr gering ist. Ich bekomme natürlich auch Rabatt, wenn ich es kaufe. Auf weiteren Plakaten für dieses Medikament wird auch gefragt, ob du dich müde und erschöpft fühlst. Wenn ja, greife doch bitte zu Contentosil, denn es wird dir helfen. Die Vorteile werden übrigens auch direkt beschrieben: “Beat your sadness with new ice mint taste.” Als ob man sein Leben mit Minzgeschmack anders gestalten könnte. Eine Farce, nichts weiter. Etwas, das mich noch mehr auf die Arbeit fixieren soll, damit ich bloß auf keine anderen Gedanken komme.

Viele Menschen, die sehr viel arbeiten, leiden häufig an Schlafproblemen. Sie können nicht einschlafen, werden immer wieder wach, sind unruhig und deswegen dauerhaft müde. Da hilft nicht nur Contentosil, sondern auch ein Mittel, dass dir Schlaf verspricht, dem du auch wirklich trauen kannst. Also, pfeif dir noch so eine Tablette rein und funktioniere gefälligst wieder im System.

Geldprobleme lassen sich in Mosaic übrigens auch ganz “einfach” lösen. Lade dir einfach die App BlipCoin herunter und klinke dich noch heute in die Kryptowährung ein, die dir sicherlich ein besseres Leben in Luxus bieten kann. Eine Währung, die dir verspricht “klüger” zu sein, sodass du “dumm” bist, nicht direkt zu investieren. Investierst du jedoch, verlierst du alles, denn das System ist so eingestellt, dass du fast nur hoch kaufen und niedrig verkaufen kannst, um zu versinnbildlichen, wie hohl dieses ganze Konzept eigentlich ist. Auch zwischenzeitlich lässt sich vieles finden, was dir das Leben in Mosaic “erleichtern” soll, was jedoch wirklich nur zu einer Farce wird, die dich eher noch mehr in alles reinreißt.

Und dennoch haben die Krillbite Studios jede Menge gute Arbeit mit der Werbung und der restlichen Darstellung in Mosaic geleistet, denn man fühlt sich vor allem durch die Werbung tatsächlich so als wäre man in diesem grauen Rad gefangen. Zu unserer Review geht es im Übrigen hier.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Entschuldige, dass dieser Beitrag nicht ganz deinen Vorstellungen entsprach.

Lass uns unseren Artikel gemeinsam verbessern! Was können wir tun, damit der Artikel ansprechender wird?

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei