Ready at Dawn – Entwicklerstudio von Facebook aufgekauft

5
(1)

Das hatte ich irgendwie gar nicht auf dem Schirm: Nach der Veröffentlichung ihres ersten eigenen Titels The Order: 1886 hat das kalifornische Entwicklerstudio Ready at Dawn noch einige Spiele für Oculus Rift veröffentlicht – heute wurde bekanntgegeben, dass das Studio ab sofort unter dem Dach der Oculus Studios zu Hause ist – und damit Facebook gehört.

Ready at Dawn arbeitet gerade am Oculus VR Titel Lost Echo 2 und soll sich in Zukunft voll und ganz auf weitere Erfahrungen für Facebook VR Hardware konzentrieren. Weitere Spiele für PlayStation Konsolen sind damit erst mal unwahrscheinlich. Vor The Order: 1886 hat Ready at Dawn einige Ports von PlayStation Spielen entwickelt sowie die beiden PSP Spiele God of War: Chains of Olympus und Daxter. Doch offenbar schätzte Sony den Erfolg nach The Order nicht groß genug ein.

Die Rechte an der IP liegen übrigens bei Ready at Dawn und es gab schon mal Gerüchte rund um einen Nachfolger – der aber nur mit Zustimmung Sonys hätte erscheinen können. Erst mal ist ein Nachfolger zu The Order: 1886 aber meines Erachtens ausgeschlossen.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 5 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 1

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Entschuldige, dass dieser Beitrag nicht ganz deinen Vorstellungen entsprach.

Lass uns unseren Artikel gemeinsam verbessern! Was können wir tun, damit der Artikel ansprechender wird?

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Manuel Eichhorn
Folge mir
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen