Suchen mit Sinn: Ecosia, Panda-Search, Bing und Gexsi

()

Google wurde zu einem geflügelten Wort im Laufe der Geschichte: Es hat immerhin sein eigenes Verb erhalten, das sogar für alle möglichen Dinge entfremdet wird. Sobald man irgendwo etwas sucht, nennen es viele „googlen“, doch obwohl das Unternehmen versucht, einen Impact auf die Welt zu haben, gibt es noch immer Suchmaschinen, die deutlich mehr ermöglichen. Wir haben uns drei verschiedene einmal genauer angesehen.

Ecosia – Die Suchmaschine, die Bäume pflanzt

Eine der bekanntesten Alternativen zu Google ist die ökologische Suchmaschine ecosia.org, die auf Microsofts Bing basiert. Bing selbst arbeitet mittlerweile CO2 neutral, da das Unternehmen eine eigene CO2-Steuer eingeführt hat, um Emissionen finanziell entgegenzuwirken. Doch das ist nicht der einzige Kniff bei Ecosia.

Für Suchanfragen pflanzt Ecosia Bäume, jedoch nicht für jede Suchanfrage: Dafür müssen mindestens 45 Suchanfragen zusammenkommen, damit Ecosia Bäume pflanzt. Übrigens: Klickst du innerhalb einer Ecosia Suche auf die Werbeanzeigen, unterstützt du das Unternehmen, da für jeden Werbeklick Geld für Ecosia und somit das Projekt gezahlt wird.

Während vor einigen Jahren Ecosia eher eine Randnotiz war, sind mittlerweile viele Unternehmen intern auf diese Suchmaschine gewechselt und suchen auf diese Weise, um einen Impact in der Welt zu schaffen. Zusätzlich wurden die Suchanfragen deutlich verbessert, beispielsweise habe ich mit „Videospiele Fotografie“ gesucht und konnte unseren Artikel „17 Spiele, in denen Fotografie wichtig ist“ direkt als ersten Suchtreffer finden. Ich selbst benutz Ecosia und lediglich, wenn ich nach Bildern suche, greife ich auf Google zurück – in den meisten Fällen verwende ich jedoch ohnehin Pexels für Beitragsbilder. !B

Es wird die Suchmaschine Ecosia mit dem Suchbegriff "Videospiele Fotografie" gezeigt. Der erste Treffer ist ein Artikel von gamers-palace.de.

Gexsi – Die Suchmaschine mit sozialem Impact

Auch gexsi.com basiert auf Bing, was es zu einer klimaneutralen Suchmaschine macht, doch gexsi macht noch sehr viel mehr. Der Dienst pflanzt keine Bäume, sondern unterstützt soziale Projekte und davon nicht gerade wenige. Innerhalb der Suchmaschine wurden die Projekte auch verlinkt, sodass du immer genau weißt, welche gerade unterstütz werden.

Übersetzt heißt Gexsi übrigens Global Exchange for Social Investment und steht somit für den weltweiten Austausch im Gegensatz für soziale Investition, was ich ziemlich gut finde. Ähnlich wie bei Ecosia sammelst du mit deinen Suchanfragen Geld – allerdings nur dann, wenn du auf die gesponserten Werbeanzeigen klickst, denn direkte Suchanfrage generieren hier nichts. Genau genommen schreibt die Suchmaschine in ihrem FAQ dazu das Folgende:

Jeder Klick eines Nutzers der Suchmaschine Gexsi auf einen gesponserten Link erzeugt eine kleine Einnahme, die bei einer hohen Zahl von Nutzern zu einem signifikanten Einnahmestrom führt. Werden direkte Links, die in der Autovervollständigungsliste gesondert angezeigt werden, aufgerufen, verdienen wir bei einigen Seiten wie bspw. Amazon oder die Deutsche Bahn eine kleine Umsatzprovision, die wir ebenfalls für gute Zwecke einsetzen.

FAQ auf gexsi.com

!B

Es wird die Suchmaschine gexsi mit dem Suchbegriff "Videospiele Fotografie" gezeigt. Der erste Treffer ist ein Artikel von gamers-palace.de.

Panda-Search – WWF beim Suchen unterstützen

Die dritte Suchmaschine im Bunde habe ich heute erst gefunden, weil jemand uns über genau diese Suchmaschine gefunden hat: Panda-Search, also die Panda Suche, unterstützt die WWF und hier kann deine Suchanfrage auch wieder Gutes tun. Panda-Search.org setzt ebenfalls wie Ecosia und Gexsi auf die Suchmaschine von Bing, agiert auf diese Weise klimaneutral.

Allerdings werden nicht durch simple Suchanfragen Gelder generiert: Erst, wenn du hier auf die gesponserten Werbelinks klickst, wird ein gewisser Anteil gesammelt, der dann direkt den Projekten der WWF zugespielt wird. Deswegen empfiehlt sich auch hier: Klick einfach mal auf Werbung, um die Projekte zu unterstützen. Je nach Werbung unterscheidet sich übrigens der Betrag, der für die Projekte genutzt wird, hier folgt Panda-Search dem Google Prinzip, nutzt Google jedoch nicht. Bei meiner Testsuchanfrage hat es übrigens auch auf dieselbe Werbung zugegriffen wie auch Gexsi und generell wirken beide Dienste sehr ähnlich, was jedoch schlicht daran liegt, dass beide Dienste vom selben Inhaber betreut werden. Also ist lediglich der Impact entscheidend, für den du dich entscheidest. !B

Es wird die Suchmaschine Panda-Search mit dem Suchbegriff "Videospiele Fotografie" gezeigt. Der erste Treffer ist ein Artikel von gamers-palace.de.

Bing – Spenden mit Suchanfragen

Alle Suchmaschinen, die ich bisher aufgeführt habe, greifen auf Bing zurück und zwar aus ganz einfachen Gründen. Zum einen ist Bing klimaneutral. Unter anderem hat das Unternehmen einen CO2-Steuer eingeführt. Auf der anderen Seite kannst du ganz einfach selbst mit Bing Spenden für ein Projekt deiner Wahl sammeln. Kombiniert ist das Ganze mit den Microsoft Rewards: Mit jeder Suchanfrage sammelst du automatisch Punkte, an eine ausgewählte gemeinnützige Organisation gehen.

Du kannst dabei ganz verschiedene gemeinnützige Organisationen wählen. Unter anderem kannst du auf diese Weise Ärzte ohne Grenzen oder education matters oder Unicef unterstützen, nur um mal ein paar Beispiele zu nennen. In einem ganz praktischen Dashboard hast du zudem einen Überblick, wie viele Suchanfragen du schon hattest, bzw. wie viele Punkte du auf diese Weise bereits generiert hast, außerdem bekommst du dann einmal im Monat eine Übersicht, wie viele Punkte an deine Organisation gespendet wurden und welchen Impact du somit hattest. !B

Es wird die Suchmaschine Bing mit dem Suchbegriff "Videospiele Fotografie" gezeigt. Der erste Treffer ist ein Artikel von gamers-palace.de.
0
Kennst du noch weitere Suchmaschinen, die hier aufgeführt werden sollten?x

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: / 5. Bisher abgegebene Daumen:

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen