Framework – Modularer Laptop kann selbst repariert werden

0
(0)

Nachhaltigkeit wird (hoffentlich) immer wichtiger. Vor allem Elektronik und alltägliche Geräte ist dabei ein Bereich, der unbedingt angegangen werden muss. Alle zwei Jahre ein neues Smartphone oder ein neuer Laptop, weil sich die Reparatur nicht lohnt (und es keine Updates mehr gibt)? Muss eigentlich nicht sein. Das US Unternehmen Framework bringt voraussichtlich ab Sommer einen vielversprechenden Laptop auf den Markt.

Framework verspricht einen Laptop, der langlebig ist und selbst repariert werden kann. Auch Dinge wie die Tastatur und das Touchpad lassen sich ersetzen – selbst konfiguriert werden können auch die Ports. Die Module scheinen alle mit USB-C verbunden zu werden, doch du kannst dich dann entscheiden, ob du tatsächlich einen USB-C Port oder lieber HDMI, USB-A oder Ethernet haben möchtest.

Bestellt werden kann der Framework Laptop dann zusammengebaut oder aber auch zum Selbst bauen – mit Windows 10 oder Linux. Wert gelegt hat Framework nach eigenen Angaben auch darauf, den Laptop als Produkt generell praktischer und alltagstauglicher zu machen. Für die Zeit der Videokonferenzen ist beispielsweise eine 1080p Webcam dabei, die besonders gute Bilder liefern soll, ein Blendenschutz für mehr Privatsphäre inklusive.

Framework möchte die Bestellungen im Frühjahr starten in die Auslieferung in den USA und Kanada im Sommer beginnen – mehr Länder sollen später dieses Jahr folgen. Mal sehen, ob und wann Framework zu uns kommt. Vor allem ist natürlich zu hoffen, dass sich die Laptops auch gut verkaufen und das Unternehmen finanzielle Erfolge feiern kann, denn günstig war es sicherlich nicht, als neues Unternehmen ein solches Produkt zu entwickeln. Auf der Webseite kann man sich eintragen, um per Newsletter mehr Infos zu erhalten.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 0 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 0

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Manuel Eichhorn
Folge mir
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen