llama villa (PC) im Test – Meine eigene Villa mit Lamas

0
(0)

Seit ich durch Pyramida auf das sokpop collective aufmerksam geworden bin, stöbere ich hin und wieder durch die Titel und stieß auf llama villa, das bereits 2018 erschien und in leichter Konkurrenz zu Die Sims steht. Was sich hinter dem Spiel verbirgt und ob es einen Blick wert ist, verrate ich euch in meiner Review zu llama villa auf Steam.

Achtung, das Lama spuckt?

Ich weiß noch, wie meine Mama früher im Tierpark immer mal wieder sagte, dass ich aufpassen solle: Lamas spucken nämlich, wenn sie sich bedroht fühlen – und von einem dieser Tiere angespuckt zu werden, wollte ich natürlich unter keinen Umständen. In llama villa muss man da auch definitiv keine Angst haben, denn die Lamas, die so in deiner Obhut sind, sind allesamt sehr lieb.

llama villa verkauft sich selbst als Die Sims mit Lamas, ist aber doch teilweise unterschiedlich: Ich erhalte zu Beginn des Spiels zwei Lamas, deren Aussehen ich nicht zuvor festlegen kann. Auch der Name wird zufällig gewählt. Auch pflanzen sich die Lamas nicht selbstständig fort, gehen arbeiten oder brauchen soziale Kontakte. Mir persönlich hat das im Spiel selbst jetzt nicht gefehlt.

Ich mag an llama villa die Einfachheit des Ganzen: Ich habe einfach ein paar Lamas, denen ich ein schönes Haus bauen kann und die auf diese Weise Wolle für mich produzieren, die ich dann verkaufen kann. So kann ich ihnen ein noch schöneres Haus bauen – auch wenn die Gegenstände, die ich zur Verfügung habe bei Weitem nicht so ausgereift und vielfältig sind wie in anderen Spielen dieser Art.

Im Grunde, und das finde ich auch recht gut, kann ich in llama villa nicht verlieren: Mein Geld geht nicht zur Neige, und wenn doch, kann ich einfach meine Lamas scheren und die Wolle verkaufen, um wieder genügend Geld in die Kasse zu bekommen. Ich muss auch nicht darauf achten, dass ich genügend Nahrung oder irgendwas da habe, denn das ist zum Glück nie alle.

Entspannung mit Lamas

llama villa ist ein entspannendes Spiel, das mit einem ruhigen Soundtrack und einem angenehmen, wenn auch nicht übertrieben detailgerechten, Grafikstil daherkommt. Es punktet in schlichter Einfachheit und überfordert nicht. Manchmal muss das ein Spiel nämlich auch gar nicht, stattdessen ist es wirklich ruhig und sorgt für einige Minuten oder Stunden Entspannung.

Sicher, an Inhalten fehlt es, das ist ganz klar, allerdings ist es für drei Euro jeden Cent wert, um einfach mal abschalten zu können. llama villa will auch nichts Großes, es will einfach nur da sein und ruhige Zeit mit den eigenen Lamas anbieten. Ich habe mit llama villa bereits einige ruhige Minuten verbracht und konnte dabei einfach mal dem Trubel anderer Spiele entgehen, die mit Zeitlimits, Rätseln oder anderen Interaktionen daherkommen.

Trotz das es entspannend ist und für mich sogar wholesome wären ein paar mehr Inhalte gut gewesen, um noch mehr Spieler:innen zu überzeugen, denn auf diese Weise wirbt es mit “Die Sims mit Lamas”, was es jedoch nicht ist, denn dafür fehlen einfach zu viele Dinge. Ziemlich cool dafür ist, dass das Fell der Lamas sichtbar nachwächst und man auf diese Weise sieht, wann ein Lama geschoren werden kann.

Fazit: Diese Lamas spucken nicht

In llama villa hast du deine eigene Lamaherde, die ein schönes Zuhause brauchen, um glücklich zu sein und regelmäßig Wolle zu produzieren. Es ist ein kleines, ruhiges und entspanntes Simulationsspiel, bei dem ich als Spieler:in ein Haus mit schönen Sachen für meine Herde bauen kann. Dennoch fehlen mir hier und da einfach Inhalte, um den Spielspaß auch für längere Zeit aufrechtzuerhalten, beispielsweise würde ich mich über soziale Interaktionen zwischen den Lamas freuen.

In einem echten Vergleich zu Die Sims würde llama villa leider den kürzeren ziehen, doch als kleines Spiel für zwischendurch ist es hervorragend geeignet und bietet entspannenden Spielspaß.

ProContra
+ Lamas!– Fehlende Inhalte und Interaktionen machen es recht schnell eintönig
+ Entspannendes Gameplay– Keine individuellen Lamas möglich
+ Simpler Soundtrack
+ Schlichtheit, Einfachheit

Technik: 70
Grafik: 82
Sound: 84
Umfang: 53
Gameplay: 61

Spielspaß: 78

  • Story: llama villa lässt dich Zeit mit Lamas verbringen und ihnen ein schönes Zuhause bauen.
  • Frustpotential: Nope. Eher Entspannungspotential.
  • Design/Stil: Für den Entwickler normales Design – schlicht, nicht voll mit Details, aber irgendwie passend.
  • Nachhaltigkeitswert: Wohl eher leider nicht.
  • Musik und Sound: Passt und ist ruhig im Hintergrund.
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: Für knappe 3 € ist es einen Blick wert und sorgt für genügend Entspannung.

Offenlegung

Ich habe mir llama villa auf Steam selbst gekauft.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 0 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 0

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen