PS5 – Unfähige Händler, gestohlene Konsolen: Krise zum Launch

0
(0)

Es ist mir schwer gefallen, eine passende Überschrift für diesen Artikel zu finden, doch viel anders kann man es gar nicht bezeichnen. Der Hype für die PS5 ist unglaublich – was einige Händler und Lieferdienste abziehen, auch. Und während das alles inmitten der Coronakrise ein reines First-World-Problem ist, ist die Wut aller enttäuschten Vorbesteller:innen umso nachvollziehbarer.

Noch immer haben nicht alle Vorbesteller:innen eine PS5 erhalten und während anscheinend hier und da mal neue Bestellungen aufgenommen werden, ist für viele immer noch unklar, wann ihre PS5 ankommen wird. Ich bin auch ganz ehrlich: Die Lage ist wahnsinnig unübersichtlich, egal, wo ich etwas lese, überall steht etwas anderes.

Was feststeht: Viele deutsche Händler haben ihre Warenwirtschaft und Logistik nicht im Griff. MediaMarkt und Saturn lese ich dabei immer wieder – das gleiche Unternehmen steht übrigens dahinter. PS5 Konsolen sind auch aus der ersten Vorbestellerwelle immer noch nicht ausgeliefert worden, wann es soweit sein wird, keine Ahnung.

Der Kundenservice tut mir dieser Tage leid: Die Kollegen und Kolleginnen dort können nix für die Lage, müssen sie nun aber ausbaden. Und der Zorn ist berechtigt: Ob’s an der Logistik liegt, zu wenigen Mengen, zu viel Verkäufen, oder einfach nur Gier, wie es viele denken: So oder so, ich brauche mich nicht wundern, wenn mir Amazon dann den Rang abläuft. Beim Riesen aus den USA scheint es wenige(r) enttäuschte Käufer:innen zu geben, zumindest in Deutschland. Die PS5 Konsolen sind sauber angekommen, aber auch hier gibt es Fälle von zumindest mysteriöserweise verschollenen Paketen.

Noch dollere Geschichten in dieser Form gibt es aus dem Ausland: Vor allem im Vereinigten Königreich sind PS5 Konsolen mitunter abhanden gekommen, entweder beim berühmt-berüchtigten Lieferdienst Yodel, wo Pakete einfach gleich verschwinden, oder aber sie wurden umgepackt und mit fremden Inhalten wie Heißluftfritteusen oder Reis geliefert, oder der Fehler lag wirklich im Amazon Versandzentrum in UK – wer weiß das schon. Diejenigen, die nun überraschend leer ausgegangen sind, erhalten nur schwer eine Antwort.

Weitere lustige Fakten: Game UK macht die Größe der PS5 für die Lieferverzögerungen verantwortlich, hierzulande dagegen vertrödeln DHL und Co. noch das eine oder andere Paket, das (hoffentlich) tatsächlich mit dem richtigen Inhalt unterwegs ist.

Der PS5 Launch ist höchst faszinierend, und bei all dem Chaos rund um die Vorbestellungen gibt es dann ja auch noch die Probleme mit der Konsole an sich: Alles aber eher softwarebasiert. Die Erfolgsformel scheint zu lauten, einfach den Ruhemodus nicht zu verwenden, was übrigens ohnehin nicht besonders umweltschonend ist.

Ich bin gespannt, wie sich die nächsten Wochen entwickeln. Die PS5 dürfte jedenfalls schwer zu bekommen sein. Fest steht: Sony hat trotz fehlender gamescom und anderer Veranstaltungen und mitten im Pandemiejahr einen riesigen Hype geschaffen. Oder eher: Genau deshalb.

Wie ist die PS5 Situation bei dir?

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 0 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 0

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Manuel Eichhorn
Folge mir
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen