Lebt wohl, ihr roten Joy-Cons – Wie mich der Drift traf

3.7
(3)

Die ganze Zeit habe ich gedacht: Ach, diese Drift Geschichte bei den Joy-Cons, pffft, wer weiß, wie die Leute wieder mit ihren Controllern umgegangen sind. Und dann wunderte ich mich kürzlich beim Spielen von Fire Emblem: Three Houses, warum immer mal wieder Eingaben gemacht werden, die ich nicht bewusst machte. Warum meine Figur plötzlich nach oben läuft, obwohl ich nichts gedrückt habe. Und dann weinte ich.

Natürlich nicht wirklich, doch ich bin schon traurig, das ausgerechnet ich von einem so sinnlosen Fehler betroffen bin. Ich habe meine wunderschönen roten Joy-Cons, seit dem Mario Odyssey auf der Switch erschien (Ja, natürlich gab es für mich das Bundle) und freute mich noch immer über die wunderbare Farbgebung. Und dann hintergehen mich Nintendo und meine Joy-Cons so schamlos. Das Positive an der Geschichte ist, dass ich jetzt endlich das Pack mit dem orangen und lila Controllern kaufen kann, das ich heute aus der Packstation holen durfte. Jetzt hoffe ich nur noch, dass diese beiden Joy-Cons nicht auch so etwas planen.

Wer noch weiß, wann Mario Odyssey auf den Markt kam, wird wissen, wie lange ich nun meine Nintendo Switch habe. Alleine für den Palace habe ich damit 40 Spiele getestet und wer weiß viele Stunden damit gespielt. Manchmal bis spät in die Nacht hinein, manchmal einfach viele Stunden am Stück. Sicherlich habe ich keine 800 Stunden in einem Spiel verbracht, aber dafür in ganz verschiedenen Welten ganz viel erlebt, gemeinsam mit meinen roten Joy-Cons. Es mag sein, dass ich meine Controller nicht überlastet habe, weil ich nicht wie eine irre auf den Knöpfen rumdrücke und auch nicht den Stick gen Norden presse, damit meine Figur läuft.

Eigentlich bin ich immer ganz lieb zu meinen Sachen, weswegen es mich noch ein bisschen trauriger macht, dass die roten Joy-Cons nun unbedingt driften müssen. Dennoch habe ich so viel mit ihnen erlebt, dass ich ihnen keinen Vorwurf machen möchte. Sie waren die treuesten Begleiter, die ich jemals hatte – und somit auch die ersten Controller, die überhaupt wirklich kaputt gegangen sind (ich ignoriere an der Stelle den PlayStation 2 Controller, der durch Fremdeinwirkung meiner Ratte Pünktchen (Rest in Peace) ersetzt werden musste). Und dafür haben sie sehr lange durchgehalten.

Ich bin nun sehr gespannt, wie lange sich meine neuen Joy-Cons halten oder ob sie auch in etwas mehr als zwei Jahren driften möchten – mit viel Glück hat Nintendo bis dahin eine schicke neue Kombination auf den Markt gebracht.

Liebe rote Joy-Cons, ihr wart sehr treue Begleiter. Ich habe viel mit euch erlebt – und ich werde weiterhin viel mit euch erleben, denn ihr werdet zum permanenten Nutzen von Ring Fit Adventure zur Verfügung gestellt und bleibt somit weiterhin ein Teil unserer großen Gamingfamilie. Doch aus dem Haupteinsatz werdet ihr verschwinden. Ich danke euch für alles!

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 3.7 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 3

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen